Wir für unseren Ort - der Kultur und Heimatverein Adorf

Pyramidenanschieben

Werte Vereinsmitglieder, Adorfer und Gäste!

am Sonntag,den 1. Advent findet wie jedes Jahr unser Fest zum Pyramidenanschieben statt.

Es beginnt traditionell 13:45 Uhr mit dem Umzug und wird mit den Kulturprogramm auf dem Pyramidenplatz und dem Schulhof fortgeführt. Dazu sind alle herzlichst eingeladen.

Für alle Helfer beginnt der Aufbau am Sonnabend ab 9:00 Uhr. Fleißige Hände sind jeder Zeit willkommen!

 

T. Rietschel (1. Vorstand)

Eine gelungene Veranstaltung - Rückblick Höhenfeuer 2015

Adorfer Höhenfeuer 2015

Am Freitag den 02. Oktober war es mal wieder so weit,

der Adorfer Kultur- und Heimatverein lud zum traditionellen Höhenfeuer am Vorabend des Tages der Deutschen Einheit ein.

Die Voraussetzungen für diese Veranstaltung waren bestens!

Das Wetter verwöhnte uns mit klarem Himmel und nur minimalem Wind.

Das Feld oberhalb der Klaffenbacher Straße, welches uns auch dieses Mal von der Techno-Farm zur Nutzung zur Verfügung gestellt wurde, war gut abgetrocknet. Bereits am Vortage wurden unsere betagten „Festzelte“ unter Leitung unseres „Spezial-Zeltmeisters Klaus“ aufgestellt.

Die Anwohner hatten uns mit ausreichend Brennholzmaterial versorgt. Also war der Rahmen für ein schönes Traditionsfest vorbereitet. Es mussten nur noch die Gäste kommen.

- Und die kamen zahlreich! -

Allein der von der Adorfer Jugendfeuerwehr begleitete Lampionumzug von der Feuerwache hinauf aufs Feld umfasste schon ca. 60 Kinder, welche von ihren Eltern begleitet wurden. Sehr beeindruckend!

Nach Ankunft des Umzuges wurde das Höhenfeuer entzündet und das Fest konnte beginnen. Der sehr gute Zuspruch an Publikum war natürlich auch für unser Versorgungspersonal eine große Herausforderung. In kurzer Zeit mehrere hundert Gäste mit Rostbratwürsten, frischen Fischbrötchen und Getränken zu versorgen ist natürlich nicht so einfach. Man konnte also schon beim „Anstehen in der Schlange“ gemütlich ein Schwätzchen mit seinen Bekannten führen. J

Die Zeit verging wie im Fluge. Vom vorher gewaltig großen Holzstapel verblieb nur ein Rest an noch wärmender Glut, an welcher die letzten Gäste noch lange verweilten.

Ein schönes Fest war zu Ende, welches alle Beteiligten sicher noch lange in guter Erinnerung behalten werden.

Unser Dank gilt an dieser Stelle natürlich auch Vereinsmitgliedern und Freunden des KuHV, die uns bei dieser Veranstaltung tatkräftig unterstützt haben.

Tomas Rietschel, Erster Vorstand KuHV

Höhenfeuer

Freitag, den 02.10.2015

Einladung zum Adorfer Höhenfeuer

am Freitag, den 02. Oktober 2015

Der Tag der Deutschen Einheit jährt sich zum 25-zigsten mal. In ebenso langer Tradition führt der Kultur- und Heimatverein Adorf e.V. am Vorabend dieses Feiertages sein Höhenfeuer durch. Der Standort ist auch in diesem Jahr wieder das Feld oberhalb der Klaffenbacher Straße, welches über die Zufahrt Ahornweg zu erreichen ist.

Der KuHV lädt dazu alle Adorfer und Gäste herzlich ein. Für Essen und Verpflegung wird in bewährter Weise gesorgt. Wie gewohnt startet für unsere kleinen Gäste gegen 19.00 Uhr an der Feuerwache ein Lampionumzug hinauf zur Feuerstelle. Bei Eintreffen des Umzuges erfolgt die Entzündung des Höhenfeuers. Wir freuen uns auf eine schöne Veranstaltung und eine zahlreiche Teilnahme.

 Für das Höhenfeuer kann zu folgenden Terminen Brennholz angeliefert werden:

 - Mittwoch, den 30. September       von 17.00 - 19.00 Uhr

 -  Donnerstag, den 01. Oktober       von 17.00 - 19.00 Uhr

 -  Freitag, den 02. Oktober              von 10.00 - 12.00 Uhr

 Bitte beachten sie, dass ausschließlich nur trockenes und schadstoffunbelastetes Holz angeliefert werden kann.

 Tomas Rietschel, Erster Vorstand

 

„Rund um Adorf – 2015“ - Ein Rückblick

„AUF GEHT’S“ hieß es wieder am Sonntag den 21. Juni an der Adorfer Feuerwache.

Der Wind hatte das regnerische Wetter des Vortages weggeblasen und somit fanden die vierundsechzig Wanderfreunde aus Adorf, Neukirchen und Umgebung gute Bedingungen für die diesjährige Frühjahrswanderung vor.

Das Thema der Tour war dieses Mal „Auf und Rundum den Fichtelberg“. Da für den 1215 Meter hohen Gipfel oberhalb von Oberwiesenthal die Zeit etwas zu knapp war, begnügten wir uns mit dem nur „unbedeutend“ kleineren Berg in der Nachbargemeinde Jahnsdorf. Auf dem Gipfelplateau in 485 Meter Höhe erwartete uns neben einem wunderschönen Panoramablick, bereits unser sechsköpfiges Verpflegungsteam mit einer kleinen Erfrischung. Weiter ging es vorbei am Jahnsdorfer Mahlteich den Strumpfwirkersteig hinauf in Richtung Eisenweg. Bei einer kleinen Zwischenrast gab uns  Wanderfreund Gerhard Bochmann spontan einen kleinen geschichtlichen Einblick zur früheren Bedeutung dieses Steiges. Danke für diesen interessanten Beitrag! Der lange Weg bergauf hatte natürlich auch etwas Hunger und Durst zur Folge und so erfreuten sich alle Wanderfreunde an dem kleinen Imbiss, der durch unser Versorgungsteam oben am historischen Wegeknoten „Jägerhorn“ bereits vorbereitetet war. Frische Waldluft, frisch gegrillte Roster, frisch zubereitete Fischbrötchen und dazu ein kühles Getränk – Wanderherz was willst mehr! Frisch gestärkt ging es nun wieder über die „Schöne Aussicht“ in Richtung Adorf zurück, stets begleitet von einem schönen Blick hinab auf den Fichtelberg, dem Thema unserer diesjährigen Wanderung.

Der Kultur- und Heimatverein Adorf bedankt sich für die auch in diesem Jahr rege Teilnahme an unserer Wanderung. Ein besonderes Lob gilt allen Helfern und Sponsoren für die gelungene Veranstaltung.

Bis zum nächsten Jahr, wenn es wieder heißt: „AUF GEHT’S“!

Fotos zur Wanderung in unserer Bildergalerie.

 

Wanderführer Tomas Rietschel 

Bericht zum 5. Adorfer Sportfest

Am Sonnabend den 06. Juni war es wieder soweit! Das Adorfer Sportfest, welches mittlerweile seit dem Jahr 2007 im zweijährigen Rhythmus durchgeführt wird, erlebte seine fünfte Auflage. Etwa 150 Sportbegeisterte aus Adorf, Neukirchen und Umgebung fanden sich im Birkenwaldstadion ein, von denen rund 120 bei verschieden Disziplinen ihre Schnelligkeit, Kraft, Geschicklichkeit und Ausdauer unter Beweis stellen wollten. 

Das Wetter meinte es dieses Mal besonders gut und lies bei sattem Sonnenschein und ca. 30°C so manche Schweißperle tropfen. Nach einer ordentlichen Erwärmung zu poppiger Musik ging es beim Mehrkampf (10 Disziplinen) und beim Beach-Volleyballturnier ordentlich zur Sache. Für die Kleinen hatten die Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte zusätzlich noch einen Hindernisparcours aufgebaut, wo sich die „jungen Sportler“ zum Teil auch mit ihren Eltern spielerisch beweisen konnten. Erstmalig konnten im Rahmen dieses Sportfestes auch Disziplinen zum Ablegen des Deutschen Sportabzeichens absolviert werden. 12 Teilnehmer stellten sich diesen anspruchsvollen Herausforderungen. Alle Achtung!  

Nicht zu vergessen ist natürlich auch die Arbeit der fleißigen Organisatoren bei dieser Veranstaltung, angefangen bei Vorbereitung und Planung, einem bestens präparierten Sportplatz, dem Personal an den einzelnen Wettkampfstationen und den Helfern bei der Auswertung bis hin zum Verpflegungsteam und allen uneigennützigen Helfern und Sponsoren bei Auf- und Abbau. Das war mal wieder eine ordentliche „sportliche Leistung“!

 

Weitere Fotos zu diesem Event in unserer Bildergalerie.


Der Adorfer Sportverein und der Adorfer Kultur- und Heimatverein bedankt sich bei allen Teilnehmern, Helfern und Sponsoren.

 

Bis zum nächsten Mal – Sport Frei!      //     T. Rietschel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok